Saunieren und Kaltwassertherapie: Vorteile von kaltem Duschen für ein kontrastreiches Spa-Erlebnis
Saunieren und Kaltwassertherapie für ein kontrastreiches Spa-Erlebnis

Vorteile von kaltem Duschen und wie dieses Abhärtungsverfahren und seine Wirksamkeit mit anderen Wellness-Behandlungen, wie z. B. einem Saunagang, ergänzet werden kann? Ist der Kontrast zwischen heißer Luft und kaltem Wasser wirklich gut für die Gesundheit? Und welche Veränderungen stellen Spa-Besucher fest, die diese Kombination regelmäßig genießen? Diese Fragen sind vor allem für diejenigen relevant, die überlegen, in einem Outdoor-Spa-Bereich neben einer Sauna eine kalte Dusche zu installieren. Lassen Sie uns die Zweifel ausräumen und darüber diskutieren: Kann dieses kontrastreiche Erlebnis in Ihrem heimischen Wellnessbereich einen Platz haben?

Gegensätzliche Spa-Erfahrungen: Vorteile von beidem zusammen und getrennt

Fast jeder hat schon einmal etwas von der Kaltduschtherapie und noch mehr von der positiven Erfahrung einer Sauna gehört und sie vielleicht sogar in der Praxis ausprobiert. Sowohl eine Fasssauna als auch eine Außendusche sind eine solide Investition in einen Outdoor-Spa-Bereich und es lohnt sich, die Vorteile dieser beiden Elemente näher kennenzulernen.

Ist kaltes Wasser gesund: Vorteile von kaltem Duschen

  • Verbessert die Durchblutung: Kaltes Wasser verengt die Blutgefäße, so dass das Blut schneller zum Herzen fließt, was langfristig das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert.
  • Stärkung des Immunsystems: Eine regelmäßige Kaltwassertherapie regt die Produktion von weißen Blutkörperchen an, die den Körper vor Infektionen schützen.
  • Entzündungshemmend: Kalte Duschen können dazu beitragen, Entzündungen zu reduzieren, und werden daher besonders von Menschen geschätzt, die unter Arthritis, Muskelschmerzen und anderen entzündlichen Erkrankungen leiden.
  • Gut zum Abnehmen: Regelmäßige kalte Duschen beschleunigen den Stoffwechsel und die Produktion von braunem Fettgewebe. Dieses Fettgewebe verbrennt Kalorien, um den Körper mit Wärme zu versorgen.

Mehr Energie und bessere Laune: Der mit Abstand beliebteste Grund für häufigeres Duschen mit kaltem Wasser ist die Ausschüttung von Endorphin. Dabei handelt es sich um ein Hormon, das die Durchblutung des Gehirns anregt und so zu einer besseren Stimmung beiträgt.

Was sind die Vorteile der Saunatherapie?

Erhöhte Blutzirkulation, entzündungshemmende Wirkungen, ein widerstandsfähigeres Immunsystem sowie leichtere Gewichtsabnahme und Verringerung von Stress und Müdigkeit – das sind nicht nur die Vorteile von kaltem Duschen, sondern auch Vorteile, die Saunafans ebenfalls bemerken. Es gibt jedoch noch weitere Vorteile von Saunabehandlungen: 

  • Verbesserter Hautzustand: Durch die Anregung der Blutzirkulation und die Entfernung abgestorbener Zellen sorgen die heiße Luft und der Dampf der Sauna für ein glatteres Hautbild, ein gesundes Strahlen und eine verbesserte Elastizität.
  • Verbesserte Schlafqualität: Der Aufenthalt in der Sauna ist eine Art Meditation, die Körper und Geist entspannt. Menschen, die sich in der Sauna entspannen, bemerken oft eine Verbesserung ihrer Schlafqualität, wie z. B. einen tieferen Schlaf und weniger Schlaflosigkeit.

Vorteile von kaltem Duschen, in Kombination mit Saunabehandlungen: Warum?

Eine Fasssauna und eine Außendusche sind eine Kombination, das nicht nur das ästhetische Erscheinungsbild eines Wellnessbereichs zu Hause vervollständigt. Im Zusammenspiel ist die Synergie dieser beiden Behandlungen sogar noch effektiver. Während das eiskalte Wasser die Blutzirkulation anregt, das Nervensystem entspannt und die Ausschüttung von Endorphinen stimuliert, sorgt die Sauna für Tiefenentspannung und stärkt die Gesundheit des Herzens. Diese Kombination beschleunigt die Erholung von müden, strapazierten Muskeln oder lindert gar Schmerzen und macht das Immunsystem noch widerstandsfähiger. Wenn die Vorteile von Sauna und kalter Dusche schon für sich genommen sehr vorteilhaft sind, sind sie zusammen doppelt so effektvoll.

Ein kontrastreiches Spa-Erlebnis, das jeder genießen kann

Aber der gesundheitliche Nutzen ist bei weitem nicht der einzige Vorteil von kaltem Duschen und Saunen. Erwähnenswert ist auch, dass diese Spa-Kombination, auch wenn sie zunächst etwas beängstigend klingen mag, wirklich für fast jeden geeignet ist. Ganz gleich, ob Sie einen Moment der Entspannung suchen oder Ihr Wohlbefinden verbessern möchten, das kontrastreiche Spa-Erlebnis wird Ihnen eine einzigartiges Erlebnis vermitteln.

Und nicht nur Wellness-Liebhaber schätzen die Kombination aus kaltem Wasser und Wärme. Ein Saunabesuch mit anschließendem Duschen mit kaltem Wasser ist bei Profisportlern sehr beliebt, um sich von einem intensiven Training zu erholen.

Gartensauna und kalte Duschen: Was ist für Anfänger wichtig?

Wir wissen bereits, ob kaltes Wasser gesund ist und welche Vorteile von kaltem Duschen und Saunieren es gibt. Jetzt müssen wir nur noch in ein angenehmes Spa-Erlebnis eintauchen, aber vorher gibt es noch ein paar Tipps für sichere und effektive Behandlungen.

  • Es gibt keinen Grund zur Eile: Es ist besser, langsam und damit sicher zu beginnen. Die ersten Saunabesuche sollten nicht länger als 5-10 Minuten dauern, später können Sie bis zu 20-30 Minuten in die Sauna gehen. Beim ersten Mal reicht eine kalte Dusche von 30 Sekunden aus. Nach und nach können Sie dies auf 2-3 Minuten ausdehnen.
  • Trinken Sie vor, während und nach der Kaltwasser- und Saunaanwendung viel Flüssigkeit. Die heiße Luft in der Sauna fördert das Schwitzen, daher ist es wichtig, verlorene Flüssigkeit so schnell wie möglich wieder aufzufüllen.
  • Achten Sie bei Ihrem Saunabesuch auf Ihr Wohlbefinden – wenn Sie merken, dass die Temperatur etwas zu heiß wird, oder Sie sich schwach fühlen, ist es Zeit für eine Pause.
  • Vergessen Sie nicht, auf Ihren Körper zu hören. Ein Wellness-Aufenthalt zu Hause ist zur Entspannung gedacht und sollte nicht zu Schmerzen oder Unwohlsein führen. Wenn Saunabaden oder kaltes Duschen unangenehme Empfindungen hervorrufen, sollten Sie auf diese Behandlungen verzichten.

Ist es einen Versuch wert?

Natürlich gibt es keine eindeutige Antwort. Während einige Home-Spa-Fans die Kombination aus Sauna und kalter Dusche von Anfang an lieben, entscheiden sich andere lieber für eine der beiden Varianten oder suchen nach Alternativen. Deshalb ist es wichtig, diese Richtlinie zu befolgen: Bevor Sie eine Außendusche und eine Gartensauna in Ihren Garten integrieren, sollten Sie sich vergewissern, dass diese Anwendungen für Sie angenehm sind und Teil Ihrer täglichen Spa-Routine werden können. So wird Ihr Wellnessbereich zu Hause noch komfortabler und einfacher zu planen sein.

Inhaltsverzeichnis

Suche

Kategorien:

Mehr zum Thema Hot-Tubs

Showroom nähe Frankfurt am Main besuchen

Haben Sie Fragen rund um das Thema Hottub oder Fassauna?

Wir beraten Sie gerne völlig unverbindlich telefonisch oder direkt vor Ort in unserem Showroom in Münnerstadt und beantworten alle Ihre Fragen. Gerne kreieren wir mit Ihnen gemeinsam Ihren Traum Hot-Tub.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Telefonisch beraten lassen